Verschiedene Arten der Haftpflichtversicherung

Bauherren-Haftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung ist für Bauherren, auch wenn dieser die Verkehrssicherungspflichten auf einen Bauleiter oder eine Baufirma überträgt, unerlässlich. Denn nach dem Gesetz haften immer der Bauherr für Schadenersatz- und Haftpflichtansprüche, die auf Grund von Verletzungen der Verkehrssicherungspflichten der Baustelle auftreten. In einigen Privathaftplichtversicherungen ist die Bauherrenhaftpflichtversicherung bereits integriert. Doch Vorsicht!: Nur bis zu bestimmten Bausummen (in der Regel ca. 50.000 Euro). Wer ein komplettes Eigenheim baut oder bauen lässt, benötigt also regelmäßig für diesen Zeitraum eine zusätzliche Bauherren-Haftpflichtversicherung.

Betriebshaftpflichtversicherung

Genau wie die Privathafpflichtversicherung ist auch die Betriebshaftpflichtversicherung keine Pflichtversicherung. Doch Tatsache ist, dass man auch im gewerblichen Bereich für Schäden, die man in dieser Zeit anrichtet, haftbar ist. Die Betriebshaftpflichtversicherung wehrt unberechtigte Schadenersatzanprüche ab und reguliert, sofern sie zum Deckungsumfang gehören, berechtigte Schadenersatzansprüche des Geschädigten.
Da derartige Schäden und Haftpflichtansprüche per Gesetz nicht beschränkt sind, sichert eine Betriebshaftpflichtversicherung regelmäßig die eigene Geschäftstätigkeit und damit auch die Existenz der Angestellten. Die Versicherungsprämie für die Betriebshaftpflichtversicherung kann als Betriebsausgabe einfach abgezogen werden und schmälert damit den zu versteuernden Gewinn. Gleichzeitig sollte der Beitrag für eine gute Betriebshaftpflichtversicherung auch in den Preisen für die eigenen angebotenen Güter und Dienstleistungen einkalkuliert sein.

Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung

Die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung (im privaten Bereich vor allem aufgrund von Heizöltanks benötigt),schützt den Eigentümer einer Heizungsanlage vor Haftpflichtansprüchen, die aufgrund von Umweltschäden erhoben werden, die z.B. durch Auslaufen des eigenen Öltanks entstehen können. Geraten wassergefährenden Stoffe aufgrund eines defekten Öltanks in das Grundwasser kann ein erheblicher finanzieller Schaden entstehen, der durch eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung abgedeckt wäre.

Haus-und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Auch diese Art der Haftpflichtversicherung ist in einigen guten Privathaftpflichtversicherungen bereits enthalten. Wenn nicht, sollten Eigentümer von Immoblien und/oder Grundstücken unbedingt eine solche Haftpflichtversicherung abschließen. Versichert sind in einer solchen Haftpflichtversicherung alle Sachen und Personen, die sich auf dem versicherten Grundstück befinden und z.B. bei der Gartenarbeit oder sonstigen Tätigkeiten helfen.
Auch Schäden, die Dritten durch Sachen wie Rasenmäher, herunterfallende Dachziegel oder Teiche entstehen, sind in dieser Haftpflichtversicherung abgedeckt.
Diese Absicherung wird auch als Vermieterhaftpflichtversicherung bezeichnet, denn Vermieter haften ebenso für Schäden, die Mietern oder Besuchern einer Immobilie entstehen könnten, beispielsweise, weil die Beleuchtung defekt ist.

Hundehalter-Haftpflichtversicherung

Für Schäden, die ein Vierbeiner bei einer anderen Person, deren Sachen oder Vermögen verursacht, ist der Hundehalter immer haftbar. Die Schadenersatzansprüche richten sich also nicht gegen den Hund, sondern immer gegen eine natürliche Person, den Hundehalter. Zudem ist der Abschluss einer Hundehalterhaftpflichtversicherung seit einiger Zeit Pflicht.

Pferdehalter-Haftpflichtversicherung

Der Eigentümer oder Halter eines Pferdes haftet uneingeschränkt für Schäden an Dritten oder deren Sachen und Vermögen, die durch sein Pferd verübt wurden. Auch hier haftet der Pferdehalter ohne Begrenzung nach oben. Eine Pferdehalterhaftpflichtversicherung wehrt unberechtigte Schadenersatzanprüche ab oder reguliert Schäden, die versichert sind.

Private Haftpflichtversicherung

Die Private Haftpflichtversicherung müsste eigentlich eine Pflichtversicherung sein. Denn diese nach der Krankenabsicherung mit Abstand wichtigste Versicherung schützt den Versicherten vor berechtigten und unberechtigten Schadenersatzansprüchen Dritter. Nach dem Gesetz (z.B. § 823 BGB) muss jede deliktfähige Person für den Schaden in unbegrenzter Höhe einstehen, die er schuldhaft (d. h. fahrlässig) verursacht hat. Eltern haften unter Umständen für Ihre Kinder, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Doch bereits mit 14 Jahren kann ein Mensch beschränkt deliktfähig sein und damit für Schäden, der er verursacht ein Leben lang haftbar zu machen sein. Leider besitzt noch nicht jeder in Deutschland diese wichtige Haftplichtversicherung. Dies sollte sich schnleunigst ändern.
Vergleichen auch Sie, ob die Private Haftpflichtversicherung, die Sie abgeschlossen haben, dem aktuellen Stand einer guten Haftpflicht Absicherung entspricht oder ob eventuell Deckungslücken vorhanden sind.

Vermieter-Haftpflichtversicherung

Die Vermieterhaftpflichtversicherung ist analog der Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Der Vermieter haftet für Schäden, die anderen Personen, deren Sachen oder Vermögen durch eigene Fahrlässigkeit oder grobe Fahrlässigkeit auf dem versicherten Grundstück oder Haus widerfahren, beispielsweise weil nicht die nötige Verkehrssicherungspflicht vom Vermieter eingehalten wurde.

Kostenlose Hotline

040 / 2110766-0

(Mo.-Fr. 09:00 – 19:00)

Ihr Ansprechpartner

Daniel Steinberger

Daniel Steinberger

Ausgezeichnet.org