Wer ist in der Privaten Familienhaftpflichtversicherung eigentlich mitversichert ?

Kinder in der Erstausbildung – Standardeinschluss

...nicht nur Kinder sind mitversichert

In einer Familienhaftpflichtversicherung sind standardmäßig neben dem Lebenspartner (Ehepartner oder unverheirateter Lebenspartner mit gleicher Anschrift) natürlich auch die Kinder mitversichert.
Dies ist solange der Fall, wie sich die Kinder in der Erstausbildung befinden.
Die Erstausbildung kann auch während eines Studiums gegeben sein, welches sich an eine Berufsausbildung nach dem dualen System anschließt.
Zumindest dann, wenn das Studium eine Aufbauausbildung darstellt (z.B. kaufmännische Ausbildung und BWL Studium, Ausbildung zur Krankenschwester und Medizinstudium etc.).

Alleinstehende Elternteile

In den meisten guten Policen sind alleinstehende Elternteile ebenfalls beitragsfrei mitversichert in der Familienhaftpflichtversicherung.
Zu nennen wäre hier z.B. die Barmenia (Top Tarif der Adcuri), aber auch die Interrisk und die Domcura Haftpflichtversicherung. (Alle zu finden in allen guten Vergleichsrechner ).
Wenn also beispielsweise seine verwitwete Mutter oder Vater in die häusliche Gemeinschaft aufnimmt, der sollte daran denken, die Privathaftplichtversicherung des Elternteils zur nächsten Möglichkeit zu kündigen.

Alleinstehende Kinder

Auch nach der Erstausbildung sind in einigen Familientarifen ledige Kinder, die in gleicher Hausgemeinschaft wie der Versicherungsnehmer leben mitversicherbar. Dies ist allerdings eine Extraleistung, die sich in der Regel nur in Premiumtarifen befindet. Zu nennen wäre hier z.B. Janitos Best selection”:http://www.privathaftpflichtversicherung.name/Janitos-Privathaftpflichtversicherung-22/ .

Au-Pair

Familien, die zeitweise ein Au-Pair bei sich aufnehmen, sollten darauf achten, dass auch dieses in der Familienhaftpflicht mitversichert ist. Bei den meisten gängigen Policen ist dies der Fall. Zur Sicherheit sollte man nicht vergessen dem Versicherer zu melden, wenn ein Au-Pair einzieht und wie lange, damit sichergestellt ist, dass auch Versicherungsschutz besteht.

Achtung : Ausbildungsende

Bei den allermeisten Haftpflichtversicherungen endet der Versicherungsschutz für Kinder, sobald die Ausbildung beendet wurde. Auch gilt es nicht als Erstausbildung, wenn nach Beendigung einer Ausbildung bereits einer vollen Erwerbstätigkeit nachgegangen wird, selbst wenn man 1-2 Jahre später noch ein Studium anschließen möchte.
Es ist also dringend anzuraten, dass in diesem Fall für den Sprössling eine Single-Haftpflicht abgeschlossen wird. Bei einer Jahresprämie von ca. 40 Euro lohnt es sich auch nicht wirklich über die Sinnhaftigkeit dieser Absicherung zu diskutieren, denn diese ist erwiesen.

Wir beraten Sie gern!

Kostenlose Hotline

040 / 2110766-0

(Mo.-Fr. 09:00 – 19:00)

Ihr Ansprechpartner

Daniel Steinberger

Daniel Steinberger

Ausgezeichnet.org